Erlebnisreiche Karl-Hausjell-Allee

Ein Kooperationsprojekt zwischen Schulen, Vereinen und Gemeinde Schörfling am Attersee!

Die schon lückenhaft gewordene Karl-Hausjell-Allee in Schörfling wurde mit mit regionaltypischen und erhaltenswerten Birnenbäumen ergänzt.  Hoandlbirn, Grünmöstler, Rote Lederbirne, Grüne Pichlbirne, Bratbirne, Winawitzbirne, Landlbirne sind die Bezeichnungen der neu gesetzten Jungbäume. Im Altbestand finden sich dazu noch Bäume der Sorten Frühbirne, Kochbirne, Steirische Weinmostbirne… und auch ein paar unbestimmbare Wildlinge.

„Uns ist wichtig, dass diese Hausjell-Allee wieder den landschaftsprägenden Charakter zurückgewinnt, der Jahrzehnte (wenn nicht schon Jahrhunderte) lang das Ortsbild von Schörfling umrahmt hat“ freut sich Bürgermeister Gerhard Gründl über das Projekt und die Unterstützung der GrundbesitzerInnen Grace Jeszenszky und Sissy Max-Theurer.

Ausgegangen ist die Initiative dazu vom Verschönerungsverein Schörfling, dessen Obmann Hans Schinkowitsch die Neupflanzung organisiert und mit Vereinskollegen durchgeführt hat. Dazu sind auch zwei weitere Ruhebänke aufgestellt worden, um das „Träumen unter Obstbäumen“ zu ermöglichen. Auf Infotafeln werden dazu noch der ökologische Wert und die biologische Vielfalt dieser einzigartigen Streuobstallee aufgezeigt. Dazu bereiten SchülerInnen der Naturpark-Mittelschule verschiedenste Informationen auf, die dann auch digital vor Ort abrufbar sind.

„Wir begleiten das Projekt planerisch und inhaltlich, da diese Streuobstallee einzigartig in der Naturparkregion ist. Damit werden nicht nur die obstgenetischen Ressourcen gesichert, sondern auch ein wichtiger Beitrag für den Erhalt der Artenvielfalt im Naturpark Attersee-Traunsee geleistet,“ ist Clemens Schnaitl vom Naturparkmanagement begeistert über das Engagement aller Beteiligten.

NMS Schörfling: 

Ein Jahresschwerpunkt einiger Klassen der NMS Schörfling waren 2019 sicher die Vorarbeiten für den Lehr- und Erlebnisraum Streuobstallee. Vor allem die SchülerInnen, die das Freifach „DNS - Der Natur auf der Spur“ gewählt haben, zeichneten sich durch umfangreiche Recherchearbeiten aus.

Sie haben zu den Mostbirnbäumen der Karl-Hausjell-Allee Informationen zusammen getragen und diese auf einer Projekt-Website aufbereitet. Woher hat die Landlbirne ihren Namen? Wozu kann die Grüne Winawitzbirne verwendet werden? Wann reift die Bratbirne heran? Was sind die Unterschiede zwischen Kern- und Steinobst? Diese und weitere Informationen kann man auf der Schulwebsite erfahren und danach bei einem kleinen Quiz testen.

Die Fotoklasse begleitet das Projekt und hat bereits sehenswerte Fotos von der Pflanzaktion und von den austreibenden Blättern geschossen. Auch im Herbst werden die reifen Früchte vor die Linse genommen und dokumentiert… der ganze Jahreskreis in der Streuobstallee wird so in Bildern festgehalten.

 

Eröffnet wurde der Erholungs- und Erlebnisraum Hausjell-Allee am 22. Mai 2019, am Internationalen Tag der Artenvielfalt.

Finanziert wird das Projekt mit Fördermitteln der LEADER-Region REGATTA und Eigenleistungen der Projektbeteiligten.

20190329 090401 JohannesHorvath
20190329 091317 JohannesHorvath
20190329 094528 JohannesHorvath
20190329 100407 JohannesHorvath
20190329 104153 JohannesHorvath

 

20190522 090708 JohannesHorvath
20190522 091129 JohannesHorvath
20190522 091149 JohannesHorvath
20190522 091258 2 JohannesHorvath
20190522 092133 JohannesHorvath
20190522 092515 JohannesHorvath
20190522 092827 JohannesHorvath
20190522 092853 JohannesHorvath
20190522 093059 JohannesHorvath
20190522 093313 JohannesHorvath
20190522 093700 JohannesHorvath
20190522 095408 JohannesHorvath
20190522 095744 JohannesHorvath
20190522 095926 JohannesHorvath
20190522 100027 JohannesHorvath
20190522 100128 JohannesHorvath

Login Form