Regionaler 
Naturschutzplan

Förderinstrumente zur Offenhaltung der Kulturlandschaft.

Im Spätherbst 2016 wurde der „Regionale Naturschutzplan im Naturpark Attersee-Traunsee" vorgestellt.

Dieses Förderinstrument richtete sich an alle Landbewirtschafter in den Naturparkgemeinden, die Grünlandflächen mit Hangneigung zw. 35 % und 50 % bewirtschaften und am Programm ÖPUL teilnehmen. Auch für Betriebe, die aufgrund ihrer Betriebsgröße nicht an ÖPUL teilnehmen können, gibt es Möglichkeiten für Förderungen zur Landschaftspflege (Pflegeausgleich wertvoller Flächen).

Für folgende Bewirtschaftungsarten wurden Pakete vorgestellt:

• zweimähdige Mähwiese
• zweimähdige Mähweide 
• Hutweide und
• Dauerweide

Während Förderwerber für ÖPUL die Teilnahme an dieser Maßnahme im Herbstantrag 2016 anzuführen hatten, ist die Teilnahme für Nicht-ÖPUL-Betriebe immer möglich. Der Verpflichtungszeitraum dauert fünf Jahre ab Zeitpunkt der Bewilligung des Antrages.

 

Login Form