Pflege von Feuchtwiesen Nähe Nadasdy-Klause

Datum: noch nicht fixiert
Kategorie: Offenlandmanagement Feuchtwiesen
Ort: Forstrevier Neukirchen - Nähe Nadasdyklause
Kontakt: Naturparkbüro 07663/20135

Bei dieser Veranstaltung gilt die 2-G-Regel. Wir bitten Sie, bei Ankunft bzw. zu Beginn der Veranstaltung Ihren 2-G-Nachweis vorzuweisen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Am Oberlauf des Aurachtales, in unmittelbarer Nähe zum Kulturdenkmal Nadasdy-Klause spürt man am Einsatzort die Geschichte der Holztrift im Waldkammergut. 

Die säumenden Feuchtwiesen entlang der Aurach im Unterlauf der Klause werden naturnah bewirtschaftet und daher nur einmal gemäht. So können für diesen Standort typische Pflanzen wie Mädesüß, Wilde Engelwurz, Quirl-Minze und Bach-Nelkenwurz gefördert werden. 

Bei der Feuchtwiesenpflegekation kannst Du einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer vielschichtigen Kulturlandschaft leisten und lernst den Lebensraum Feuchtwiese kennen. 

Wir sind uns sicher, dass es bei der Jause auch ein „Naturparkbier“ zum Verkosten und einen picksüßen Apfelsaft oder Mädesüß-Dudler zu trinken gibt. 

Was ist zu tun?

Das Abrechen (umgangssprachlich„Abheugen“) der bereits vorher geschnittenen Feuchtwiese. 

Was wird dadurch bewirkt?

Der späte Schnitttermin ermöglicht es, dass alle auf der Feuchtwiese vorkommenden Arten Samen ausbilden können. So wird der Erhalt einer typischen Pflanzenvielfalt gesichert. Die regelmäßige und richtige Pflege von Feuchtwiesen fördert nicht nur die Biodiversität der Pflanzen auf der Fläche, sondern bietet auch zahlreichen Pilz-, Insekten- und Amphibienarten einen wertvollen Lebensraum. 

Wieviel Zeit ist einzuplanen? 

1 Nachtmittag (also 4 bis 5 Stunden) 

Wie läuft das ganze ab? 

Wir treffen uns am alten Forsthaus an der Nadasdyklause. Nach einer kurzen Einführung werden wir mit den Arbeiten starten. Für Verpflegung direkt vor Ort ist gesorgt. Genauere Informationen werden zwei Wochen vor der Aktion per E-Mail bekannt gegeben. 

Was brauchst du? 

Werkzeug wird vor Ort gestellt und für Verpflegung ist gesorgt. Bring bitte festes/wasserdichtes Schuhwerk, der Witterung angepasste Kleidung (bitte nicht auf den Sonnenschutz vergessen; Hut, Kappe, Sonnencreme) und Arbeitshandschuhe mit. 

Wen suchen wir? 

Tatkräftige und motivierte HelferInnen, ab 18 Jahren (oder unter 18 Jahren in Begleitung eines Elternteils) 

Teilnehmerzahl: 

max. 15 Personen

Anmeldeschluss: 

4. Februar 2022

 

 

Login Form