Naturparkschulen

Was ist der Naturpark Attersee-Traunsee? Was bedeutet Flysch? Welche Voraussetzungen es braucht, dass eine wunderschöne, artenreiche Blumenwiese entsteht. Wie es mit den Bienen steht und warum auch Schmetterlinge wichtige Bestäuber sind.
Naturpark-Schulen geben die Antworten nicht nur lehrend im Unterricht, sondern lassen die Schülerinnen und Schüler diese erforschend, in einer engen Kooperation mit den Naturparken, selbständig finden. Projekte, Workshops, Naturparktage und Naturvermittlungstouren helfen zusätzlich ein Bewusstsein für den Erhalt unserer wertvollen Kulturlandschaft zu schaffen.

Für Gemeinden und die Naturparke ist die Naturpark-Schule ein wesentlicher Punkt des Bildungsauftrages aber auch ein hervorragendes Instrument zur Identifikation der Bevölkerung mit dem Naturpark.

Unsere Naturparkschüler folgender Schulen sind wichtige Botschafter des Naturparks nach draußen.

ABZ Salzkammergut
NMS Schörfling
NMS Neukirchen
VS Neukirchen
VS Reindlmühl
VS Schörfling
VS Weyregg
VS Aurach am Hongar
VS Steinbach am Attersee

 

Landschaften voller Tonkünstler 2019

Zum internationalen Tag der Biodiversität 2019 haben in den Naturparkschulen des Naturparks Attersee-Traunsee hunderte SchülerInnen ein buntes Programm unter dem Motto „Landschaften voller Tonkünstler“ erfahren. Seit 2017 engagieren sich die österreichischen Naturpark-Schulen und -Kindergärten mit einem bundesweiten Aktionstag und setzen damit ein gemeinsames Zeichen, um auf die Bedeutung der Biodiversität in ihren Naturparken aufmerksam zu machen.

Auch heuer beteiligten sich tausende Kinder und Jugendliche in ganz Österreich an Projekten zum Thema „Landschaften voller Tonkünstler“. Am 22. Mai 2019 drehte sich alles um Tiere, Pflanzen und auch unbelebte Phänomene, die uns mit ihren vielfältigen Kommunikationsarten und Geräuschwelten immer wieder aufs Neue ins Staunen versetzen.

Hunderte Schülerinnen und Schüler des Naturparks Attersee-Traunsee lauschten in den Tagen rund um den 22. Mai den Tonkünstlern der Natur. Hierzu hatten sich die Lehrerinnen und Lehrer der Naturpark-Schulen einiges einfallen lassen: Eine Vielzahl an Projekten und Aktivitäten wurde ersonnen, um die Tonkunst von Insekten, Wasser, Wald oder Mensch – inklusive Mundart – zu erforschen. Sie unterstützten die Schülerinnen und Schüler darin, dem Hören eine neue Aufmerksamkeit zu schenken und gaben so der Natur eine Stimme. Damit schärften sie das Natur-Bewusstsein der Kinder und Jugendlichen. Die Lehrerinnen und Lehrer wurden von Naturvermittlern unterstützt, so dass der Tag der Biodiversität ein Klang-Ereignis für Groß und Klein wurde.

Da zu diesen Tagen die "Tonkünstler" Wind und Regen die meisten geplanten Aktionen buchstäblich "ins Wasser fallen" ließen, wurden einige der Projekte in den Schulklassen durchgeführt und andere in den darauffolgenden, regenfreien Tagen nachgeholt.

20190521 090913
20190521 091350
20190521 091919
20190521 093558
20190521 093719
20190521 102523
20190521 102722
20190521 104706
20190521 105452
20190521 110116
20190521 114638
20190522 105330
20190522 113248

 

Login Form