Sternenpark Attersee-Traunsee

 

Wolltest Du nicht immer schon mal nach den Sternen greifen, staunend in der endlosen Weite der Milchstraße versinken und eins werden mit den funkelnden Sternen am Himmelszelt?
Der 1. Sternenpark Österreichs – zertifiziert von der International Darksky-Association (IDA) – ist ein Nacht-Landschaftsschutzgebiet mit dem Ziel, die natürliche Dunkelheit des Nachthimmels zu erhalten, um dadurch eine klare Sicht auf die Sternenwelt am Himmelszelt genießen zu können.

Dabei ist uns sehr wichtig, dass ein "Respektvolles Miteinander" im Sternenpark und Naturpark Attersee-Traunsee gelebt wird. 

 

Sterndal schaun' im Sternenpark

Hier kannst du "Sternderl schau'n"

Besseres Licht - Was kann ich tun?

Besseres Licht? Das kannst du tun!

Weiter Blick ins Universum

Weiter Blick ins Universum

 

Der Sternenpark Attersee-Traunsee ist ein Licht- und Landschaftsschutzgebiet, in dem die nächtliche Dunkelheit, die natürliche Nachtlandschaft als Schutzgut betrachtet und vor Lichtverschmutzung („Lichtsmog“) geschützt wird. Dies wird mittels Umsetzung von Licht-Management-Plänen und Umrüstung von alten und überholten Leuchten und Lichtkörpern erreicht.

Ein naturbelassener Nachthimmel ist in Europa schon eine Seltenheit geworden. In größeren Städten ist es so hell, dass eine Neumondnacht von einer Vollmondnacht nicht mehr unterscheidbar ist. Der natürlich-dunkle Nachthimmel muss zu einem schützenswerten Kulturgut erklärt werden. Der effiziente und intelligente Umgang mit künstlichem Licht ist daher ein Gebot der Stunde. 

Effizienter und intelligenter Umgang mit unserer Natur ist ebenso ein Gebot der Stunde.

Mehr denn je sind die Menschen unterwegs in der Natur, suchen nach Erholungsräumen und unberührter Natur. Der Drang nach Draußen, der Ruf nach Freiheit treibt uns in die entlegensten Gebiete. Das bedeutet jedoch, dass wir uns stets bewusst sein sollten, wir uns in der freien Natur richtig verhalten.

Wie ein "Respektvolles Miteinander" mit der Nachtnatur und den Mitmenschen gelingt, ist hier mit ein paar wenigen Symbolen einfach erklärt:

 

Camping
Fire
Hunde
Laerm
Muell
Weg

 

Aktuelle Forschungsergebnisse belegen, dass der nächtliche Einsatz von künstlichem Licht eine der Hauptursachen für den dramatischen Verlust der nacht- und dämmerungsaktiven Lebewesen ist. Vor allem nachtaktive Insekten leisten einen wichtigen Beitrag im Ökosystem. Durch künstliche Lichtquellen werden diese Tiere angelockt, irritiert und geblendet. Dadurch verlieren sie die Orientierung und verenden oft vor Erschöpfung.

Dämmerungs- und nachtaktive Tiere wie Fledermäuse, Igel, Amphibien und auch Vögel sind auch auf diese Insekten als Nahrungsquelle angewiesen. Nachtaktive Insekten – wie vor allem die Schwärmer aus der Familie der Schmetterlinge - sind wichtige Blütenbestäuber. So werden in den dunklen Stunden der Nacht Pflanzen wie die Nachtkerzen, die weiße Lichtnelke, das Nickende Leimkraut, das Wald-Geißblatt und die Heckenkirschen bestäubt.

 

Sternenpark-Management

Sternenpark-Management

Offizieller IDA Sternenpark

Offizieller IDA Sternenpark

Presseaussendungen

Downloads

Gahbergkapelle Schachtner

Astronomischer Arbeitskreis Skgt

Oberoesterreich Logo CMYK Print

Abt. Umweltschutz Land OÖ

 

Vortrag von Dr. Stefan Wallner, BSc MSc Institut für Astrophysik an der Universität Wien

Die Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie präsentiert einen Vortrag von Stefan Wallner, Institut für Astrophysik der Universität Wien, plus Aktuelles aus der Astronomie- und Weltraumforschung.

 

 Licht im Einklang mit Mensch und Natur - Land OÖ 

   

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

DI Clemens Schnaitl, Management Sternenpark Attersee-Traunsee (GF Naturpark Attersee-Traunsee)
Steinbach 5, 4853 Steinbach am Attersee Tel.: 07663-20135 Email: naturpark@attersee-traunsee.at

 

Login Form